Als kleine Vorlage habe ich HIER einen Link für Euch. Einfach KLASSE!

Wie man eine Kürbislaterne schnitzt

 

Ich habe hier mein eigene Methode und besitze kein Schnitzset, obwohl ich es immer mal ausprobieren wollte. Na, ggf. dieses Jahr.

 

Ich benutze einen Eßlöffel (möglichst den alten von Uroma, die sind schön groß und haben gute Kanten oder einen Eiskugelformer), ein "Zacken"Messer, einen kleinen, alten Kreuzschraubendreher, Tesafilm und eine Scheere (falls man doch eine Vorlage benutzt) und meine Hände.

 

Auch benutze ich keine Vorlagen, so schlecht scheinen meine Jack O' Kürbisse auch nie zu sein, denn sie werden ja geklaut!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vorgehen:

 

Zunächst geht es darum, den richtigen Kürbis auszuwählen: er sollte


     a) nicht zu klein sein (die kleinen sind schwerer zu bearbeiten)

     b) unbedingt reif sein, sonst lässt er sich nicht gut bearbeiten

     c) keine Druckstellen oder andere Beschädigungen haben, denn dann

         sieht er zum einen nicht gut aus und er gammelt auch schneller!

 

TIPP 1: stellt den Kürbis 1-2 Tage in die warme Wohnung, sonst bekommt ihr

           kalte Finger beim aushöhlen.


Tipp 2: fasst den Kürbis beim Transport nicht am Stengel, der könnte

           abbrechen und ein Jack ohne Stengel ... ?

 

Nun ans Arbeiten:

Achtet darauf in einer Umgebung zu sein, die auch schmutzig und feucht/matschig werden kann. Legt euch alle Werkzeuge zurecht.

 

Zuerst schneidet Ihr den Deckel im ZickZack (manchmal aus Faulheit auch einfach drum herum, ist aber weniger stabil) aus. Achtet darauf den Schnitt schräg zur Mitte zu setzen (ca. 30°-45° Winkel), sonst fällt euch der Deckel beim draufsetzten in den Kürbis.

Ich mache immer eine "besondere" Zacke nach hinten hin, sonst sucht ihr euch für die richtige Position beim Verschließen dusselig. Zudem könnt ihr als Belüftung eine der Zacken etwas kürzen.

 

Ihr könnt den Kürbis aber auch von unten her öffnen und ihn dann einfach über eine Kerze stülpen.

 

Das Aushöhlen eines Kürbis scheint leichter als es wirklich ist.

Ihr entfernt das faserige Fruchtfleisch und die daran hängenden Kerne (siehe Tipp unten). Die "Wände" schön glatt schaben (ca. 2-3 cm Wanddicke), möglichst auch den Boden, damit die Kerze gerade steht.

 

Nun geht es an das Schnitzen:

Wenn Ihr eine Vorlage habt schneidet sie, wenn nötig, zurecht und legt sie auf den Kürbis. Zum fixieren nehmt Tesafilm. Nun stecht mit dem Schraubenzieher(-dreher) immer entlang der Vorlage in den Kürbis (nicht zu tief, nur die Oberfläche "Markieren").

Oder ihr habe eine Schablone ausgeschnitten und zeichnet mit einem Filzstift vor.

 

Dann könnt Ihr die Vorlage entfernen und à la "Malen nach Zahlen" die zu entfernenden Teile ausschneiden. Hierzu verwendet ein spitz zulaufendes Messer mit Zacken, damit ihr "sägen" könnt.

      - immer von außen nach innen schnitzen

      - immer erst die kleinen dann die großen Stücke entfernen


Bei manchen Motiven muss man nicht immer alles ausschneiden - es reicht auch, wenn die Aussenschale so weit entfernt wird, dass das Licht von innen her durchscheinen kann. Sieht echt toll aus und  das verbliebene Fruchtfleisch schafft mehr Stabilität.


Zuviel ausgeschnittene bzw. abgebrochene Teile kann man mit Zahnstochern wieder feststecken. Damit das angesetzte Teil hält sollten die Zahnstocher schräg nach oben zeigen

 

Schnell mal eben schnitzen!

Wenn Ihr unter Zeitdruck steht, oder der Kürbis schon etwas matschig wird hat sich folgende Methode als praktikabel erwiesen:

den "Deckel" (den faulen Stiel oder Boden) im guten Fruchtfleisch abschneiden und wegwerfen. Nun den Kürbis grob aushöhlen und ein Gesicht schnitzen. Zum Schluss den Kürbis über eine Kerze stülpen. FERTIG!

 

Benutzt batteriebetriebene Teelichter oder LED' zur Beleuchtung.

Möchtet ihr nicht auf Kerzen verzichten, verwendet am besten Teelichter. Die müsst ihr zwar alle 2 Std. ersetzten, aber sie sind auch am sichersten! Besonders in der Wohnung!

! Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen !

 

Kinder nur unter Aufsicht mit scharfen Werkzeugen und Feuer hantieren lassen!

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hier findet Ihr eine Anleitung auf Youtube für den Umgang mit einem Schnitzwerkzeug. Sieht soo einfach aus ;-)

 

TIPP:

Die Kürbiskerne ungewaschen mit Meersalz und Paprika bestreuen, verrühren  und auf einem Backblech verteilen (nicht zu viele, oder immer wieder umrühren). Nun schieb ihr sie bei 250°C für 25-30 Min. in den Backofen. LECKER! Für das Knabbern zwischendurch.

 

Ihr könnt auch ein paar Kürbiskerne an der Luft trocknen lassen, um sie im kommenden Jahr einzusähen.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
happy-halloween@online.de