Wie man Grabsteine aus Styrodor bastelt.

(wenn ihr auf die Bilder Klickt, werden sie grösser)

Styrodor oder andere Isolationsmaterialien aus Styropor gibt es im Baumarkt. Ich hatte das Glück, "Reste" von meinem Mitstreiter Günter zu bekommen.

Mach' Dir Gedanken über die  zukünftige Form und male Sie auf das Styrodor auf. Einen Namen und den passenden Text, sowie einige Symbole kannst Du dir hier auf der Seite herunter kopieren.

 

Wie bekomme ich nun also meine (am PC mit einem passenden Programm entworfenen) Texte auf das Styrodor??

 

Zuvor zieht ihr Euch bei Bedarf jeweils eine Hilfslinie senkrecht (für die Mitte) und eine waagerecht (auf welcher ihr die Buchstaben positioniert).

 

Ich habe verschiedenes ausprobiert:

1 - die Texte mit einem Laserdrucker ausdrucken oder 1x kopieren

     achtet darauf die Texte in SPIEGELSCHRIFT auszudrucken, da sie mit 

     einem normalen Bügeleisen bei geringer Temperatur auf das Matrial

     aufgebügelt werden. Mit der Temperatur müsst Ihr etwas

     experimentieren, denn wenn zu kalt: kein abfärben, wenn zu heiss:

     schmilzt euch das Styrodor.

2 - die Texte ganz normal ausdrucken und mit einem Kuli auf dem

     Styrodor nach schreiben. Dabei drückt sich der Text durch und ist 

     ganz gut sichtbar.

3 - Mittels einer Schablone (Baumarkt, Spielzeug- oder Bastelladen)

     malt ihr die Buchstaben einzelnd auf.

 

Habt Ihr das getan, greift Ihr zu eurem Styroporschneider oder einfach einem Lötkolben. Andere arbeiten gern mit einem Dremel, findet heraus, was euch liegt.

Entlang eurer Markierungen schmelzt/schneidet Ihr nun die Vertiefungen in das Material. Achtet auf eine gute Belüftung und beim Dremeln auf eine Staubmaske.

 

Habt ihr Eure Texte und Symbole fertig bearbeitet, schneidet Ihr den Grabstein in die von Euch gewünschte Form. Um den Grabstein später solide auf die Erde stellen zu können, bohrt Ihr 1-2 Löcher in den Boden (ca. 20-30cm) um eine z.B. alte (ggf. gekürzte) Pavillionstange darin zu befestigen, welche in den Boden gedrückt wird und dem Stein halt gibt.

Ich habe den Stein nun mit Sprühlack ersteinmal grundiert. Ist vieleicht nicht unbedingt notwendig, erleichtert später aber beim "finishing" die Arbeit. Achtet darauf, das Eure Farben ohne Verdünner o.ä. sind, sie "fressen" sonst das Styrodor an.

Im Anschluss bin ich dabei gegangen und habe in die Schriftvertiefungen meine gewünschte Farbe eingebracht.
Hierbei braucht man nicht zu zaghaft zu sein, denn es kommt noch eine weitere Schicht schwarzen Lacks (am besten mit der Rolle aufgetragen) als Finish.

FERTIG !!
FERTIG !!

Ach ja, nur so als Anregung. Da ich nur 2 Styrodor-Platten hatte, habe ich einfach die Vor- und die Rückseite als Grabstein bearbeitet. Eine Seite Goldene Schrift, auf der anderen Silberne. Da wir immer "Grabreihen" anlegen, fällt es im Dunkeln nicht auf ;-))

 

So spare ich Material und beim Lagern Platz.

4 Grabsteine im Volumen von 2


Impressum | Datenschutz | Sitemap
happy-halloween@online.de