Wie verwandel ich mein Haus in ein Horror-Haus?

Hier bekommt Ihr ein paar Anregungen, wie Ihr Euren Gästen so richtig das Gruseln lehren könnt'!

Eine Anleitung für BASTELKLEBER gibt es HIER

Der alte Wolfi aus 2013
Der alte Wolfi aus 2013

Wolfi der Hauswerwolf

 

Ursprünglich habe ich Wolfi aus alter Kleidung, mit Styrophorkugeln gefüllt gebastelt. Die Hosenbeine sind an alten Turnschuhen festgeklebt. Stabil wird er durch 2 Bambusstangen (jeweils einer vom Schuh, durchs Hosenbein hoch, bis in die Ohren) an denen ein Kleiderbügel als "Schultern" befestigt ist. Die Arme habe ich auch aus alten Kleiderbügeln, welche an den Schultern befestigt sind gebastelt. In Form gebracht mit alten Wollkneulen ;-)

Wolfi 2014
Wolfi 2014

Dieses Jahr bekommt der Werwolf einen neuen Körper und wird zur Werwölfin
Die Puppe habe ich über Kleinanzeigen erstanden und wenn alles trocken ist, kommen noch Kleidung, Maske und Krallen. Die Krallen an den Füßen sind billige anklebbare Fingernägel, mit Heißkleber angeklebt und ein paar Adern gezogen. Angemalt und fertig.

Die Maske und die Handschuhe gibt es im Internet zu kaufen.

 

Der lebensgrosse Kürbismann

Ein  Jack 'O' Lantern gehört einfach zu Halloween. Und wenn ihr nicht selbst mit einem Kürbis auf dem Kopf herum laufen möchtet, dann baut euch einen ;-) Die Anleitung findet ihr HIER

Die Leiche im Müllsack

 

Hierzu benötigt Ihr ein bis zwei große, blaue Müllsäcke in der die "Leiche" steckt.

 

Ihr habt nun die Qual der Wahl, wie Ihr die Körperform hinbekommen wollt:

 

- Als Kopf könnt Ihr einen Ballon oder besser einen Styrophorkopf nehmen.

  Am/um den Hals den Müllsack zusammenbinden.

 

- Für den Rumpf nehmt Ihr am besten

         a) eine Schaufenster- oder Schneiderpuppe

         b) ein altes, ausgestopftes Langarmshirt oder einen Pullover

- Für die Beine eine ausbestopfte Strumpfhose oder Legging, darüber

  eine Hose, wenn die Beine zu sehen sein sollen

- Für die Füße alte Socke ausstopfen, ggf. gehen auch alte Schuhe

 

Wenn Ihr nur einen Müllsack nehmt, könnt' Ihr die Beine und Schuhe rausgucken lassen.

Lesestoff zum Gruseln!

Gut machen sich auch besondere Bücher in Eurem Bücherschrank.

Es benötigt jedoch etwas Zeit und Aufwand, neue Cover für Eure Bücher herzustellen. Es lohnt sich aber.

 

Hier ein paar Titelideen:

"Nur noch ein Herzschlag entfernt" von W. Erwolf

"Das Kannibalen Kochbuch" von B. Rach

"Der Salem Holocaust - Wir vergessen nie"
"Wie man eine Seele kauft" von Mephisto
"Tödliche und unheilgare Gifte für den Hausgebrauch"
"Satan: mein Freund und Meister"
"Anleitung zum wiederbeleben"


Ihr habt ein paar Harry Potter Bücher? Dort werdet Ihr auch fündig.

Die Dame ohne Oberkörper

 

Hier haben ich eine alte Cordhose, sowie alte Turnschuhe von Oma Fintel verwendet. Sie hatte sie als Gartensachen, also optimal für eine Halloween-Deko!

 

Die Turnschuhe habe ich mit Heißkleber an die Hosenbeine geklebt. In die Hosenbeine kommen zurecht geschnittene und in Form geklebte (mit Paketkleber) Müllbeutel, welche ihr dann mit zerknülltem Zeitungspapier füllt.

 

Im Müllbeutel aus 2erlei Gründen:

1. Wenn die Hose mal nass wird, bleibt das Zeitungspapier trocken.

2. es sieht besser aus, weil die Hose locker fällt.

 

Den Hosenbund habe ich bis kurz vor der Mitte mit Heißkleber verschlossen und durch den geöffneten Knopf und den Reißverschluss den Rest ausgepolstert. Wenn diese Zeitungen nass werden, kann man sie schnell ersetzten.

Der Geist im Fenster

 

Ihr benötigt:

      - einen Drahtkleiderbügel                   - eine Schwarzlichtbirne

      - einen Perückenkopf aus Styropor     - einen Ventilator

      - ein altes, weißes Herrenhemd          - eine farbige LED-Lichtquelle

 

Den Haken am Kleiderbügel geradebiegen und in den Styroporkopf stecken.

Über den Bügel nun das Hemd (nehmt ein nicht zu kleines) hängen, nur die obersten Knöpfe schließen, damit das Hemd wehen kann.

Die Schwarzlichtbirne in die Deckenlampe stecken und dann eine sich nicht erhitzende, farbige (gut sind blau oder grün) LED Lichtquelle unter/in den Geist stellen. Den Ventilator so in Position stellen, das das Hemd leicht weht. FERTIG

 

 

Fliegende Lichtgestallten

 

Hierbei handelt es sich um einen einfachen aber genialen Effekt:

eine Armee von Geistern wabert durch den Raum.


Ihr benötigt: 

      - einen Diaprojektor               - ein leeres Dia

      - eine Geist- Malvorlage         - eine Discokubel mit Motor

  

Wie funktioniert der Trick?

Ihr benötigt als erstes eine Lichtquelle, am besten einen alten Diaprojektor. Auf ein leeres Dia malt Ihr einen Geist oder eine andere fliegende Gruselgestalt (im Internet findet Ihr kostenlose Malvorlagen).

Den Projektor gut versteckt aufstellen. Und achtet darauf, dass das Licht niemandem blendet oder die Gäste durch den Lichtstrahl laufen.

Nun benötigt Ihr noch eine, am besten mit Motor rotierende, Discokugel. Diese hängt Ihr so auf, das der Projektor sie direkt bescheint. Nun reflektiert die Kugel den Geist ein vielfaches an die Wände usw. Da sich die Kugel dreht, sieht es aus als würd eine Armee von Geistern durch die Räume schweben.

 

Dieser Effekt funktioniert natürlich auch draußen, wenn es eine Fläche für die Reflektion gibt. Um die Geister aber in der Luft fliegen zu lassen, spanne ein paar Bahnen Fliegengase (dunkel natürlich) an einer Leine z.B. über Deinen Friedhof. Spuuuky!

 

Horror Sounds

 

Was auf keinem Halloween-Friedhof oder in keinem Horror-Haus fehlen darf sind die Geräusche und die Musik! Hier gibt es eine Vielzahl von Angeboten in Online-Shops zu kaufen. Hier gibt es einige im free Download

Der wackelige Fußboden

 

Ihr habt in Eurem Horrorhaus einen langen Gang? Gut! Ihr seit handwerklich begabt? Klasse! Baut Euren Gästen einen "Wackefußboden".

 

Hierzu benötigt Ihr stabile Holzplatten in der Breite eures Ganges.

Die Platten sollten so stabil gewählt sein, dass sie sich unter dem Gewicht eines schweren Menschen nicht verbiegen oder gar brechen!

Sie sollten jeweils so lang sein, das Ihr den Gang mit mindestens drei Platten auslegen könnt'. Unter einer der Platten (etwas schmaler als der Gang) befestigt Ihr genau in der Mitte eine Holzlatte (max. 1 cm hoch, 3-4 cm breit). Die anderen Platten bringt Ihr (ggf. leicht an-/absteigend) in die selbe Höhe. Am besten deckt Ihr das ganze mit einem alten Teppich ab und versucht die Kanten zu minimieren(!)(Stolpergefahr, stellt ein Schild auf).

 

Geht nun jemand über diesen Gang, so wird die mittlere Platte anfangen nach links und rechts zu kippen. Im abgedunkelten Gang, ohne Vorwahrnung, ein toller Effekt der sich mit einer Nebelmaschine noch steigern läßt!

Spinnenweben überall, Igitt!

 

Einfach aber sehr wirkungsvoll ist es, nicht nur Spinnenweben als Dekoration im Raum zu verteilen, sondern ein paar von der Decke hängen zu lassen!

 

Ihr benötigt:

     - schwarzen Faden      -  Packetklebeband      - Tesa oder Reißzwecken

 

Hierzu befestigt Ihr schwarze (der Raum wird ja wieder abgedunkelt) Bindfäden (Nähfaden, je dünner desto besser) an der Decke.

 

Sie müssen so lang sein, das sie das Gesicht der Gäste streifen. Ihr könnt sie zwischen zwei Klebestreifen kleben, (er soll ja nicht die Decke ruinieren) welchen Ihr dann an der Decke befestigt. Mehrere davon und manch' einer ist dem Nervenzusammenbruch nahe!

Das "Dunkle Mahl"

 

Empfangt Eure Gäste stilecht mit dem Zeichen der Totesser!

 

Hierzu benötigt Ihr wieder einen Diaprojektor, einen Tageslichtprojektor o.ä..

Hiermit projiziert Ihr eine Totenkopf auf einen Baum, da es leider nicht wie bei Batman im Nachthimmel funktioniert.

 

Versucht es mal mit einer guten Taschenlampe, vor die Ihr eine "Schablone" setzt (nicht brennbar, oder guter Abstand)!

 

 

 



Impressum | Datenschutz | Sitemap
happy-halloween@online.de